Lauf 18 • 91325 Adelsdorf • Tel.: 09195 9493-3

Laufer Mühle in Adelsdorf, Suchthilfe Franken

Offene Therapie


Will-Kommen
Schutz | Struktur | Stabilität
Der Bereich "Stationär offen" ist breit gefächert. In der Anfangsphase geht es darum, als neuer Bewohner in unserer Einrichtung anzukommen. Der geschützte Rahmen hilft dabei, zurück zu einem strukturierten Tagesablauf zu finden. Dieser besteht aus einer regelmäßigen Beschäftigung, gemeinschaftlichem Wohnen und das Wiedererlangen einer sinnstiftenden Freizeitbeschäftigung. Je nach Interesse können verschiedene Arbeitsbereiche, Schulungs- und Qualifizierungskursen sowie unterschiedliche Freizeit- und Sportangebote genutzt werden. In Gruppen- und Einzelgesprächen mit ihren Bezugstherapeuten lernen Bewohner über ihre Sucht und eigene Belange zu sprechen. Gemeinsam werden in einer individuellen Therapieplanung Ziele festgelegt. Zur Erhaltung ihrer Stabilität benötigen einige Bewohner langfristig den Rahmen der Einrichtung, andere orientieren sich nach außen und entscheiden sich für das Betreute Wohnen.

Betreutes Wohnen - Außenorientierung
Verantwortung übernehmen | Eigenständig leben | Stabilität beweisen
Im Bereich des Betreuten Wohnens - Außenorientierung steht der Wunsch nach schrittweiser beruflicher Orientierung mit dem Ziel der Wiedereingliederung ins Berufsleben im Vordergrund. Es erfolgen Qualifizierungsmaßnahmen und Belastungserprobungen in der Arbeitstherapie.

Betreutes Wohnen - Lebensgemeinschaft
Eigenständig leben | Stabilität beweisen | Zufriedenheit erreichen
Am Ende der therapeutischen Phase "Lebensgemeinschaft" steht als weiterführende Betreuung und Begleitung nach der stationären Therapie das "Betreute Wohnen - Lebensgemeinschaft". Die Bewohner erhalten intensive Unterstützung, um ihre erworbene Stabilität und ihre bewusste Entscheidung zur Suchtfreiheit aufrecht erhalten zu können. Wechsel zwischen den Bereichen sind natürlich möglich!